Klatschzettel

2018-05-14T18:35:17+00:0014.05.18|

Rhythmus, Harmonie und Melodie sind die drei großen Begriffe in der Musik. In diesem Beitrag soll es um das Rhythmus lesen gehen. Dazu möchte ich euch die Klatschzettel vorstellen. Dieses Material kann sowohl von Lehrern als auch von Schülern frei verwendet werden.

Die Klatschzettel findest du ganz unten. Sie sind im PDF-Format, du kannst sie also ausdrucken oder auf einem Tablet benutzen. Im folgenden erfährst du mehr über die verschiedenen Schwierigkeitsgrade.

Die Level der Klatschzettel

Die Klatschzettel bauen langsam aufeinander auf. Mit jedem Level kommt ein neuer Notenwert hinzu. Der Notenwert gibt an, wieviele Schläge eine Note dauert. In Level 1 übst du Ganze, Halbe und Viertelnoten, in Level 2 kommt die punktierte Halbe Note dazu. Bei Level 3 bist du etwas schneller unterwegs dank der Achtelnote. Mit den punktierten Viertelnoten in Level 4 lernst du spannendere Rhythmen kennen.

Rhythmus und Metrum

Sicher hat jeder Lehrer seine eigene Methode, das Rhythmus lesen zu vermitteln. Ich finde besonders wichtig, das Metrum „fühlbar“ zu machen. Manchen Schülern gelingt das schnell, andere brauchen viel Unterstützung. Hier sind ein paar Ideen zum Umgang mit den Klatschzetteln:

1) Der Schüler gibt das Metrum durch klopfen oder auf der Stelle laufen und ich klatsche den Rhythmus vom Blatt
2) Ich gebe das Metrum durch klopfen oder auf der Stelle laufen, der Schüler versucht den Rhythmus vom Blatt zu klatschen
3) Der Schüler läuft das Metrum und klatscht den Rhythmus dazu (fortgeschritten)

Zur Hilfe kann das Metrum mit senkrechten Strichen auf dem Klatschzettel vermerkt werden. Zeichnet der Schüler das Metrum selbst ein, kann man zudem gut sehen, wie schnell er das Notenbild erfassen kann. Auch das schreiben üben der Rhythmusnotation in Form von Rhythmusdiktaten oder „Matheaufgaben“, bei welchen Takte vervollständigt werden müssen, sind eine prima Ergänzung.

Einsatz in Gruppen

Die Verwendung der Klatschzettel in Gruppen, Klassen oder Musiktheoriestunden soll nicht unerwähnt bleiben. Das gemeinsame Erfahren von Rhythmus ist intensiver und die Kinder können sich ggf. untereinander helfen.

Mehr Material auf bunte-noten.de
Klatschzettel 1
Klatschzettel 2
Klatschzettel 3